Wohnsiedlung Richterswil

In Agglomerationsgemeinden wie Richterswil (ZH) schlummert ein grosses Potenzial für die Biodiversitätsförderung. Zwar verfügen die Aussenräume vieler bestehender Wohnsiedlungen oft über ausgedehnte Grünflächen, diese sind jedoch naturfern gestaltet und werden intensiv gepflegt. Die Binding Stiftung möchte das Potenzial besser nutzen und wertet die Umgebung ihrer Liegenschaften in Richterswil auf.

Die Wohnsiedlung an der Reidholzstrasse in Richterswil grenzt westlich an den Reidholzwald und nördlich an Landwirtschaftsgebiet und gestaltet somit den Siedlungsrand. Sie verfügt über grosszügige Grünflächen, die von zahlreichen Bäumen, Sträuchern und ausgedehnten Rasenflächen geprägt sind. Den Mietenden bietet sie neben der Nähe zur Natur auch Spiel- und Grillplätze und weitere Aufenthaltsbereiche. Nun steht die Sanierung der Heizzentrale und eines Kleinkinderspielplatzes an. Die Eigentümerin, die Sophie und Karl Binding Stiftung, will diese Gelegenheit nutzen, um neue Lebensräume für Flora und Fauna zu schaffen und gleichzeitig die Aufenthaltsqualität für die Mietenden zu verbessern. So soll etwa der alte Spielplatz naturnah gestaltet werden, damit die Kinder beim Spielen die Natur entdecken und erleben können. Ein Kernanliegen der Binding Stiftung ist es, bei allen Massnahmen die Mietenden wie auch die externen Unterhaltsverantwortlichen und Liegenschaftsbewirtschaftenden einzubeziehen.

Projektverlauf

20.06.2022

Umfrage zu Biodiversität ausgefüllt, was nun?

Die Mietenden der Reidholzstrasse 25 bis 43 haben sich rege an unserer Umfrage beteiligt und ihr Interesse an der Biodiversität vor ihrer Haustüre geäussert. Am 2. Juni 2022 wurden sie von der Sophie und Karl Binding Stiftung zu einer Infoveranstaltung eingeladen, wo die geplanten Fördermassnahmen an einer Begehung erläutert wurden. Sie konnten dabei ihre Bedenken äussern, Fragen stellen und eigene Ideen einbringen.

30.03.2022

Grundstein für Biodiversitätsförderung gelegt

Der Stiftungsrat der Sophie und Karl Binding Stiftung hat im März 2022 unser Biodiversitätsförderkonzept für die Wohnsiedlung Reidholzstrasse 25 bis 43 genehmigt – nun kann es in drei Etappen umgesetzt werden. Als Grundlage dienten zwei Begehungen und eine Umfrage bei den Mieterinnen und Mieter. Diese zeigten grosses Interesse am Thema: Von 96 Wohnparteien haben rund 46 Personen die Umfrage zur Biodiversität in ihrer Wohnsiedlung ausgefüllt.

26.04.2021

Gemeinsame Begehung in Richterswil

Bei einer ersten gemeinsamen Begehung der Wohnsiedlung Reidholzstrasse mit den Verantwortlichen von Bewirtschaftung, Unterhalt und Verwaltung konnten wir uns einen guten Überblick über das Areal, den Pflanzenbestand und seine Unterhaltsanforderungen gewinnen.